• Mit den Veränderungen der  Einwohnerschaft auf dem Lindenhof (Ältere ziehen aus, Jüngere und Familien ziehen nach, Neubauten locken Neubürger an) verändert sich der Stadtteil – hoffentlich zum Guten. Wir wollen einen kleinen Beitrag dazu leisten, indem wir ihn mit Stadtevents attraktiv „bespielen“ = Menschen zusammenbringen.
  • Auch Handel und Gewerbe verändern sich, weil neue Kunden auf dem Lindenhof andere Bedürfnisse und Gewohnheiten haben: Wer als Gewerbetreibender nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Andere kommen hinterher.
  • Immobilenbesitzern und Gewerberaum-Vermietern bringt das Chancen und Risiken: Jeder Leerstand kostet Geld und ruft früher oder später das Finanzamt und andere Behörden auf den Plan.

Stadtevents schafft Lösungen für Ladenleerstände

  • Die Genussmeile und andere Stadtevents locken solide Einzelhändler und Gastronomen, die sich den Lindenhof zunächst ansehen und ihre potentielle Kundschaft kennenlernen wollen  – bevor sie sich dann für einen festen Gewerbe-Standort auf dem Lindenhof entscheiden. Wir stellen den Kontakt her zwischen Mietern und Vermietern.
  • Auch Gewerbeimmobilien, die derzeit nicht dauerhaft vermietet sind, können wir „bespielen“. Auf diese Weise wird der Eindruck von „Geisterläden“ vermieden und attraktive Nutzer gefunden. Wir entwickeln Nutzungskonzepte, die für alle passen.

Es gibt unzählige attraktive Modelle, wie leerstehende Gewerbeflächen einer guten Nutzung zugeführt werden können: Wir wählen mit Ihnen die passenden aus. Sprechen Sie uns gern an → hier.

Leerstände Lindenhof 2013